Sunday, 12. February 2012
peacecamp 2012: Talks4peace in Reibers (followed by English text)


peacecamp 2012: Talks4peace in Reibers
Jugendliche des 21. Jahrhunderts debattieren zum Thema Frieden

  1. – 13. Juli 2012 in Reibers/Waldviertel und in Wien

Israelische und Arabisch-Israelische Teenager aus Israel treffen sich in Reibers im Waldviertel mit Gleichaltrigen aus Österreich und aus Ungarn zu einer 11-tägigen Begegnung, dem zehnten peacecamp.

Sie werden eine Dokumentation ihrer Familiengeschichte, ihrer Schule und ihrer kulturellen Bezugsgruppe mitbringen, sowie Musikinstrumente, Gedichte, Musik, Songs, persönliche Gegenstände und vor allem ihre eigenen Ideen und Gedanken zum Thema des Friedens. Vor allem aber werden sie ihre Kreativität und Ressourcen, ihren altersgemäßen Elan mithaben und werden, entfernt von Elternhaus und bisherigen Lebenserfahrungen, mitgebrachte Ideen, Vorurteile und Einstellungen gegenüber Gruppen und Menschen, mit denen sie ihren Lebensraum teilen, unter die Lupe nehmen.

Ein multikulturelles Team aus KünstlerInnen, ErzieherInnen, HistorikerInnen, PolitikerInnen/DiplomatInnen, werden gemeinsam mit ihnen aktiv an dieser Begegnung mitwirken.

Eine Vielfalt von Workshops (psychoanalytische Großgruppe, Kunstworkshops mit Musik, Tanz, und anderen kreativen Instrumenten, talks4peace u.s.w.) werden mit unterschiedlichen Mitteln an die Themen herangehen und sich darum bemühen, die Jugendlichen nicht nur intellektuell zu stimulieren, sondern auf der Gefühlsebene zu erreichen. Die talks4peace sollen Aspekte des Israelisch-Palästinensischen Friedensprozesses und Aspekte des Friedensprojekts „Europäische Union“, mit besonderem Augenmerk auf Österreich und Ungarn als zweier ihrer Vertreter thematisieren. Dabei soll der sich gegenwärtig in Ungarn abzeichnende Rechtspopulismus und Rassismus angesprochen und den Gründungswerten der Europäischen Union, ihre Zielsetzungen und der Bedeutung der Charter für Menschenrechte gegenüber gestellt werden.

Das angrenzende tschechische Slavonice soll Kulisse für Erörterungen zum Thema gegenwärtiger und vergangener/verschwundener Grenzen und der Bedeutung von Grenzen für die Beziehungen zwischen Völkern und Menschen bieten.

Eine Abschluss-Show4peace, einmal in Reibers und dann im Wiener Dschungeltheater im MuseumsQuartier soll einem größeren Publikum die Arbeit der Jugendlichen vorstellen. Den vom peacecamp produzierten Videofilm wird jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin, als bleibendes Dokument mit nach Hause nehmen, um SchulkollegInnen, FreudInnen und Familienangehörigen an diesem Erlebnis teilhaben zu lassen.

Comment